Geschichte der Feuerwehr Tiste

1914
Am 21. Februar 1914 gründen – laut Protokoll – 20 junge Männer aus Tiste, die Freiwillige Feuerwehr Tiste. Als Wehrführer wurde Hinrich Klindworth gewählt, sein Stellvertreter und Schriftführer wurde Johann Detjen. Kassenwart wurde Wilh. Fitschen.
1920
Im Jahre 1920 war Tiste Mitbegründer des neuen Kreisfeuerwehrverbandes Zeven.
1921
Mit Datum vom 22. November 1921 erhielt die Freiwillige Feuerwehr Tiste erstmalig eine Satzung, die vom Landrat Freiherr von Hammerstein unterzeichnet wurde.
1924
Zum 10-jährigen Bestehen fand das Kreisfeuerwehrverbandsfest am 25.05.1924 in Tiste statt. Davor wurde eine neue Spritze angeschafft und die aktiven Mitglieder mit Uniformen ausgestattet. Aus dem Kreisfeuerwehrverband Zeven nahmen außerdem die Wehren Sittensen, Heeslingen, Zeven, Tarmstedt und Wilstedt teil. Auch der Landrat Freiherr von Hammerstein war erschienen, um sich die Schulübungen und das Manöver anzusehen.
1924 – 42
In den Folgejahren mußte die Wehr zu verschiedenen Bränden in Tiste und nachbarlichen Löschhilfen ausrücken, die alle erfolgreich abgeleistet wurden. Auch nahm man an den jährlichen Kreisfeuerwehrverbandsfesten teil.
1942
Im Jahre 1942 erhielt die Tister Wehr erstmalig eine Motorspritze (Fabrikat Fischer.Görlitz), die jedoch nach dem Krieg von den Engländern mitgenommen wurde. Erst im Jahre 1947 wurde wieder eine gebr. Motorspritze angeschafft.
1948
Der Brand im Tister Moor ab 28.04.1948 war bis dahin der größte. Der immer stärker werdende Weststurm jagte das Feuer durch das ganze Moor und noch durch den Ochsenhorn, wobei mehrere 100 Morgen Moor und Wald abbrannten. Alle Wehren aus der Börde Sittensen und die aus Tostedt, Wistedt, Heidenau, Rotenburg und Zeven waren mehrere Tage im Einsatz.
1950
Am 26.01.1950 lehnte Brandmeister Hinrich Klindworth, welcher seit Gründung der Wehr den Posten innehatte, eine Wiederwahl wegen seines fortgeschrittenen Alters ab. Als neuer Brandmeister wurde Johann Viets, Haus-Nr. 59, gewählt.
1952
1952 wurde die Anschaffung einer neuen Magirus Motorspritze von der Gemeinde beschlossen, die alte sollte für 500,– DM verkauft werden.
1954
Aus Anlaß des 40-jährigen Bestehens wurden am 04.07.1954 in Tiste die Unterkreisfeuer-wehrwettkämpfe ausgerichtet.
1958
1958 wurde zur Alarmierung der Feuerwehr eine Sirene angeschafft. Bis hierher hatten die Hornisten diese Aufgabe übernommen. Ein Jahr später, am 23.05.1959, wurde erstmals ein Feuerwehrauto (VW-Bus) gekauft und durch den Kreisbrandmeister seiner Bestimmung übergeben.
1962
Kleinere und größere Brände mußten in den Jahren 1950 bis 1964 bekämpft werden, wobei am 04.09.1962 der Wohnhausbrand beim Land- und Gastwirt Alfred Weiß der bedeutendste war. Durch das schnelle Eingreifen der Wehren Tiste, Lengenbostel, Kalbe, Freetz und Sittensen konnten der Saal und die umliegenden Gebäude gerettet werden. Trotzdem wurde der entstandene Schaden auf rund 100.000,00 DM geschätzt.
1963
Der Bürgermeister hatte am 22.03.1963 zu einer außerordentlichen Generalversammlung einberufen. Einziger Tagesordnungspunkt war die Wahl eines neuen Brandmeisters und Stellvertreters, da die amtierenden Führungskräfte (Joh. Viets sen. und Joh. Stemmann sen.) innerhalb kürzester Zeit beide plötzlich verstorben waren. Als neuer Brandmeister wurde Johann Drösemeyer, als Stellvertreter Willi Nack gewählt.
1964
Am 31.05.1964 feierte die Freiwillige Feuerwehr Tiste ihr 50-jähriges Bestehen. Nach einem Umzug durch den festlich geschmückten Ort mit Kranzniederlegung und Schnelligkeitsübungen verbrachte man noch viele fröhliche Stunden im großen Festzelt.
In der Folgezeit, die auch durch viele Einsätze gekennzeichnet war, sollte auch die Kameradschaft nicht zu kurz kommen. Man führte deshalb jährlich einen Feuerwehrausflug in die nähere und weitere Umgebung durch.
1966
Der Brand im Torfwerk Tiste am 06.06.1966 war der nächste Großbrand in Tiste, bei dem mehrere Feuerwehren im Einsatz waren. Maschinen und Produktionshallen wurden ein Raub der Flammen, es entstand ein Sachschaden von bis zu 500.000,00 DM.
1972
Am 05.09.1972 brannte es schon wieder im Moor: ein großer Torfdiemen war in Brand geraten. Das Löschwasser mußte mittels einer Schlauchleitung von über 3 Km von der Oste ins Moor gepumpt werden, am dritten Tag war der Brand endgültig gelöscht.
1973
Die nächste große Feierlichkeit stand am 06.05.1973 an: Mit einem Umzug durch den Ort wurde die Übergabe eines neuen Feuerwehrfahrzeuges sowie eines Geräteraumes im neuen Dorfgemeinschaftshaus eingeleitet. Brandmeister Joh. Drösemeyer und Bürgermeister Willi Großkopf konnten viele Feuerwehrabordnungen aus der Nachbarschaft sowie zahlreiche Ehrengäste begrüßen.
1974
Das 60-jährige Bestehen konnte am 18.06.1974 verbunden mit den Unterkreiswettkämpfen gefeiert werden. Auch hier wurden nach einem Ummarsch durch den Ort mit Kranzniederlegung am Ehrenmal die Feuerwehrwettkämpfe auf dem neuen Sportplatz durchgeführt.
1975
Auf der Jahreshauptversammlung am 24.01.1975 verkündete Joh. Drösemeyer, daß er aus gesundheitlichen Gründen nicht zur Wiederwahl stehen würde. Als Nachfolger wurde Hans Lohmann gewählt, sein Stellvertreter wurde Bernd Herzig.
1980
In der Folgezeit mußten mehrere Brände bekämpft werden, diverse Hilfeleistungen wurden abgearbeitet. Zum 28.05.1980 wurde die Wehr Tiste zu einem Oldtimer-Wettkampf nach Todtglüsingen eingeladen. Hierzu wurde die alte Handdruckspritze generalüberholt. Nach mehrwöchigen Arbeiten und vielen Übungen konnte dort – das Fahrzeug gezogen von einem Pferdegespann – der 1. Platz errungen werden.
1981
Am 13.02.1981 wurde Bernd Herzig auf der Jahreshauptversammlung zum neuen Brandmeister gewählt, Hans Lohmann wurde nun sein Stellvertreter.
1980 – 82
Von 1980 bis 1982 brennt es auf dem ehemaligen Grundstück des Gastwirts Alfred Weiß drei Mal: erst (16.11.1980) brannte die neue Discothek „Point“ (der alte Saal), dann (14.08.1982) ein Stallgebäude und schließlich (29.09.1982) das leerstehende Wohnhaus.
1984
Am 30.09.1984 konnte ein Feuerwehranhänger eingeweiht werden, der durch eine Spende der Gemeinde Tiste sowie einer Entnahme aus der Kameradschaftskasse finanziert wurde.
Mehrere Brände in den 80er Jahren sorgten dafür, daß die Feuerwehr Tiste nicht aus der Übung kam. Mit regelmäßigen Ausflügen wurden die Mitglieder mit Angehörigen teilweise dafür „entlohnt“.
1987
Da der amtierende Ortsbrandmeister Bernd Herzig vom Samtgemeindekommando zum Gemeindebrandmeister gewählt worden war, waren am 08.05.1987 schon wieder Neuwahlen in Tiste nötig. Hierbei wurde Hans Lohmann wieder zum Ortsbrandmeister gewählt, sein Stellvertreter wurde Manfred Schiewe.
1988
Die Feuerwehr Tiste hatte am 20.02.1988 zu einem Altennachmittag im Dorfgemeinschaftshaus eingeladen. Seitdem wird diese Veranstaltung zu einem jährlichen Event, bei dem sich immer knapp 100 Senioren/-innen köstlich bei Kaffee und Kuchen und einem wechselnden Programm amüsieren.
1989
Vom 20. – 23.07.1989 wurde das 75-jährige Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Tiste groß gefeiert. Auf dem Programm standen: Kommersabend, Nonstop-Rock-Festival, Ummarsch mit Kranzniederlegung am Ehrenmal, Wettkämpfe, Jubiläumsparty mit den „Strandjungs“, Frühschoppen mit „Tister Feuerwehr Jubiläumsdiplom“, Festumzug mit Oldtimer-Fahrzeugen. Viele Ehrengäste waren der Einladung gefolgt. Alle Veranstaltungen waren sehr gut organisiert und auch besucht.
1990
Der 1. Tister Winter-Feuerwehrmarsch wird am 18.02.1990 durchgeführt. Es handelt sich um einen Orientierungsmarsch, bei dem 10 Stationen angelaufen werden müssen. Hier werden teils Feuerwehrfragen, teils auch Allgemeinfragen gestellt. Es können Feuerwehrgruppen sowie auch Zivilgruppen teilnehmen. Es wurde beschlossen, daß diese Veranstaltung im 2-jährigen Rhythmus stattfinden soll.
1991
Aufgrund einer Einladung der Freiwilligen Feuerwehr Weitenung (Nord-Schwarzwald) nahmen am 11. – 14.07.1991 Mitglieder und Angehörige der Feuerwehr Tiste dort am 70-jährigen Jubiläum teil. Der Kontakt wurde durch Horst Reith hergestellt, der aus Weitenung stammt.
1992
Der 01.08.1992 wird ein unvergessener Tag bleiben: Nach einem internen Fußballturnier sollte ein zünftiger Grillabend gefeiert werden. Doch es kam anders: gegen 21.00 Uhr heulten die Alarmsirenen. In Hanschhorst auf dem Hof Böttcher brannten 2 große Stallgebäude, die durch Blitzschlag entzündet worden waren. Obwohl 12 Wehren schnell zu Stelle waren, kamen leider ca. 35 Stück Vieh in den Flammen um. Der Gesamtschaden betrug ca. 500.000,00 DM. Kaum in Tiste zurückgekommen, wurden die Kameraden schon zum nächsten Einsatz gerufen. Dieses Mal war ein Blitz in das Stallgebäude des Landwirtes Johann Fitschen in Kalbe eingeschlagen, das sofort in hellen Flammen stand. Bei dem Versuch, noch Vieh aus dem brennenden Stall zu retten, wurde der Hofnachfolger und Kalber Feuerwehrkamerad unter herabstürzenden Balken und Stroh begraben. Er konnte nach stundenlanger Suche nur noch tot geborgen werden.
1993
Auf der Jahreshauptversammlung am 19.02.1993 standen wieder Wahlen auf der Tagesordnung. Da sich Hans Lohmann nicht wieder zur Wahl stellte, wurde sein bisheriger Stellvertreter Manfred Schiewe zum neuen Ortsbrandmeister gewählt. Sein Stellvertreter wurde nun Hans-Wilhelm Matthies. Der noch amtierende Gemeindebrandmeister Bernd Herzig aus Tiste wurde auf der kurze Zeit später stattfindenden Abschnittsversammlung zum neuen Abschnittsleiter des Brandschutzabschnitts Zeven gewählt
Am 16./17./18.07.1993 traten die Feuerwehrkameraden aus Weitenung zum Tister Feuerwehrfest zu einem Gegenbesuch an. Diese seit kurzem bestehende Freundschaft konnte an den 3 Tagen mit einem abwechslungsreichen Programm ausgiebig vertieft werden.
1994
Das 80-jährige Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Tiste wurde am 21.02.1994 in internem Kreis im Gasthaus „Zum Erlenhof“ nach einem Rückblick ausgiebig gefeiert. Das neue Dorfgemeinschaftshaus mit Feuerwehr-Unterrichtsraum wurde am 09.06.1994 mit einem Kommersabend eingeweiht.
1996
Die Freiwillige Feuerwehr Weitenung feierte vom 29.06 – 01.07.1996 ihr 75-jähriges Bestehen. 20 Personen aus Tiste nahmen dort an einem Jubiläums-Gottesdienst und an einem großen Umzug durch den Ort teil.
1998
Am 24.07.1998 wurde die Einweihung eines neuen TSF –VW LT 35- gefeiert. Dieses Fahrzeug besitzt Raum für eine Staffelbesatzung 1/5 und ausreichende Geräte.
1999
Die Kohl- und Pinkeltour der Vereine wurde erstmals am 16.01.1999 gemeinsam durchgeführt. Als Ausrichter begrüßte die Feuerwehr über 100 Teilnehmer. Nach der Bewältigung eines Rundkurses durch den Burgsittenser Wald und über Klein Sittensen schmeckten im Dorfgemeinschaftshaus das Essen und die dargereichten „Spülmittel“ erstklassig.
2001
Im Sommer 2001 war wahrscheinlich ein Brandstifter in der Feldmark Tiste unterwegs: innerhalb von 4 Wochen wurde die Wehr zu 4 Stoppelfeldbränden alarmiert. Alle Einsätze konnten schnell ohne größeren Schaden anzurichten beendet werden. Dieses Szenario sollte sich noch im kommenden Jahr am 01.08. + 02.08.2003 wiederholen. Am 31.10.wurde die Wehr zum größten Brand seit langer Zeit alarmiert.
Eine Holzlagerhalle auf dem Gelände der Firma Haase stand in Flammen. Den Feuerwehren aller umliegenden Dörfer gelang es ein übergreifen der Flammen auf angrenzende Hallen zu verhindern.Der Einsatz dauerte noch den folgenden Tag an.
2004
In der Nacht zu 05.06.2004 schlug wahrscheinlich wieder ein Brandstifter in der Börde Sittensen zu, und das gleich zwei Mal, zu denen die Feuerwehr Tiste zu Hilfe gerufen wurde: Auf dem Hof von Bauer Joh. Burfeind in Kl. Sittensen brannten Stall und Scheune, eine große Anzahl Rinder starben qualvoll. Kurze Zeit später brannte eine große Holzscheune mit Stroh in Herwigshof. Alle Gebäude brannten bis auf die Grundmauern nieder, es entstand ein Sachschaden von mehreren Hundertausend Euro.
15.-18.07.2004: Der 90-jährige Geburtstag wurde an 4 Tagen groß gefeiert. Mit Kreisfeuerwehrverbandstag, Disco, Wettbewerbe, Rückblick, Festball, Ummarsch mit Kranzniederlegung, Frühschoppen usw. gab es wieder ein gut organisiertes Programm. Neben vielen auswärtigen Wehren sowie Ehrengästen konnte auch wieder eine Weitenunger Abordnung begrüßt werden.
2005
Auf der Jahreshauptversammlung am 04.02.2005 standen wieder Wahlen auf der Tagesordnung: Neben der Wiederwahl für Manfred Schiewe für eine 3. Periode als Ortsbrandmeister wurde als neuer Stellvertreter Henning Herzig gewählt.
2006
Endlich ein weibliches Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr Tiste: auf der Jahreshauptversammlung am 03.02.2006 wurde im 92. Jahr Catharina Kaiser in die aktive Wehr aufgenommen.
Das „Deutsche Feuerwehr Ehrenkreuz in Gold“ wurde am 10.08.2006 an Abschnittsleiter Bernd Herzig (ehem. Ortsbrandmeister) aufgrund seiner Verdienste für die Feuerwehr verliehen. Dieses ist die höchste Auszeichnung, die ein Feuerwehrmitglied in Deutschland erhalten kann.
Zu einem Großbrand in Kalbe wurden am 14.10. alle Wehren der Börse Sittensen gerufen. Ein  Reetdachhaus im Ortskern von Kalbe stand in Flammen. Durch Abtragen der oberen Schicht des Reetdaches konnte man an die Glutnester gelangen. Nach einigen Stunden war der Brand gelöscht.
2011
04.02.2011: Für den als Ortsbrandmeister ausscheidenden Manfred Schiewe (3 Wahlperioden) wurde Henning Herzig als neuer Ortsbrandmeister gewählt. Sein Stellvertreter wurde Matthias Reith.
Am 21.04.2011 nach insgesamt 18 Jahren im Amt übergab Bernd Herzig das Amt des Abschnittsleiters an seinen Nachfolger Peter Dettmer.
14.06.2011:Heute wurde Manfred Schiewe zum Ehrenortsbrandmeister der Feuerwehr Tiste ernannt.
10. – 12.06.2011: Über Pfingsten hatten die Wehr Tiste wieder Besuch aus Weitenung: Einer größere Abordnung mit Angehörigen wurde wieder ein umfangreiches Programm geboten. Ein Ausflug nach Hamburg mit Stadt- und Hafenrundfahrt, eine Fahrt ins Tister Bauernmoor, Besuch des Frühtanzes in Appel, Besichtigung des Fahrzeugmuseums „alga“ und ein zünftiger Grillabend standen u.a. auf dem Programm.
Der Feuerwehrnachtmarsch in Kalbe ist schon seit Jahren ein Top-Event in den Kalendern der Feuerwehren in der näheren und weiteren Umgebung, gehen doch alle 2 Jahre zwischen 60 und 70 Gruppen an den Start. Am 02.07.2011 siegte erstmals eine Gruppe aus Tiste: die Gruppe Rüdiger Otten, die schon vorher mehrere vordere Platzierungen errungen hatte.
Die Aktion „Feuerwehr bewegt“ wurde am 18.09.2011 erstmalig im Landkreis Rotenburg ausgetragen. Als Ausrichter stellte sich die Feuerwehr Tiste zur Verfügung, als Schirmherr fungierte MdL Heiner Ehlen aus Kalbe. Es war wahlweise ein Rundkurs von 48 km bzw. 67 km mit dem Fahrrad zu bewältigen, der in 4 Etappen mit Erholungspausen aufgeteilt war.
2014
Die Feuerwehr Tiste feiert 4 Tage lang das 100-jährige Bestehen bei bestem Wetter. Viele Gäste waren zu Besuch, z.B.auch die Partnerwehr aus Weitenung.

Viele Termine, Einsätze, Wettbewerbe, Ausflüge oder kameradschaftliche Veranstaltung wären sicher noch erwähnenswert gewesen, konnten jedoch aufgrund der Vielzähligkeit nicht mit aufgeführt werden.